17. September 2017

Forderung nach verzahnter Notfallversorgung

Berlin (dpa) - Die ambulante und die stationäre Notfallversorgung soll nach dem Willen der Kassenärztliche Bundesvereinigung und des Marburger Bundes besser verzahnt werden. Sie haben ein Reformkonzept vorgelegt, mit dem die Bereitschaftsnummer der niedergelassenen Ärzte 116117 und der Notruf des Rettungsdienstes 112 stärker vernetzt werden sollen. Bei der gemeinsamem medizinischen Anlaufstelle soll man rund um die Uhr anrufen können und eine qualifizierte Ersteinschätzung bekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil