12. Januar 2013

Frankreich greift mit Soldaten in den Konflikt in Mali ein

Bamako (dpa) - Frankreich unterstützt Mali mit Soldaten im Kampf gegen islamistische Rebellen. Der französische Präsident François Hollande gab bekannt, dass die Einheiten bereits am Nachmittag in dem Krisenland eintrafen. Auch die Regierung in Mali bestätigte die militärische Unterstützung aus dem Ausland. Truppen aus Frankreich, Nigeria und dem Senegal seien gemeinsam mit Soldaten der Regierung im Einsatz, hieß es in der Hauptstadt Bamako. Das Auswärtige Amt in Berlin hat bis auf weiteres vor Reisen in den Wüstenstaat gewarnt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil