12. Februar 2016

Frau soll Frühchen Narkosemittel gegeben haben - Baby exhumiert

Marburg (dpa) - Im Zusammenhang mit dem Narkosemittel-Skandal in der Marburger Kinderklinik prüft die dortige Staatsanwaltschaft weitere Verdachtsfälle. Dort soll eine Krankenschwester ein Frühchen auf der Intensivstation mit einem Narkosemittel beinahe umgebracht haben. Jetzt wird ein möglicher neuer Fall geprüft: Ein schon vor Wochen auf der Station der Uniklinik Marburg gestorbenes Baby ist exhumiert worden. Zuerst hatte die «Bild-»Zeitung daüber berichtet. Die Krankenschwester sitzt seit vergangenen Samstag in Untersuchungshaft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil