05. Juni 2012

Frau zerstückelt: Haftbefehl wegen Totschlags soll beantragt werden

Berlin (dpa) - Gegen den Ehemann, der in Berlin-Kreuzberg seine Frau erstochen und zerstückelt hat, will die Staatsanwaltschaft voraussichtlich Haftbefehl wegen Totschlags beantragen. Mordmerkmale wie etwa Heimtücke seien bislang nicht zu erkennen, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde. Die 30-jährige Mutter von sechs Kindern starb laut Obduktion an Messerstichen in die Brust. Anschließend habe der 32-Jährige die Leiche zerteilt. Der Tatverdächtige soll heute einem Richter vorgeführt werden, der über den Haftbefehl entscheidet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil