18. August 2012

Friedliche Demonstrationen gegen Pro Deutschland in Berlin

Berlin (dpa) - Mehr als 1000 Menschen haben in Berlin friedlich gegen die rechtspopulistische Splitterpartei Pro Deutschland demonstriert. Zu größeren Zwischenfällen kam es bei insgesamt drei Kundgebungen vor verschiedenen Moscheen nicht. In Neukölln warfen einzelne Teilnehmer Flaschen und Farbeier auf die Islamgegner. Die Anhänger von Pro Deutschland hielten Mohammed-Karikaturen hoch und zeigten Schilder mit durchgestrichenen Moscheen. Zu den Gegendemos hatten Parteien, Gewerkschaften und linke Gruppen aufgerufen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil