17. Juli 2012

Friedrich: Stehplatzverbot in Zukunft möglich - «Dialog mit Fans»

Berlin (dpa) - Vor dem Fußball-Sicherheitsgipfel hält sich Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich ein Verbot von Stehplätzen für die Zukunft weiter offen. Er fordert zudem stärkere Sicherheitsmaßnahmen. Die Clubs müssten zum Beispiel die Einlasskontrollen für die Stadien verstärken, sagte der CSU-Politiker in der ARD. Heute treffen sich Vertreter der 54 deutschen Proficlubs in Berlin mit Friedrich, um über Maßnahmen nach den Ausschreitungen der vergangenen Saison zu beraten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil