14. Juli 2012

Friedrich gegen Verkleinerung des Verfassungsschutzes

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich will den Verfassungsschutz bei der anstehenden Reform nicht verkleinern. Eine entsprechende Forderung von Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger wies er im Deutschlandradio Kultur zurück. Das sei eine sehr pauschale Forderung, die er nicht so ganz nachvollziehen könne. Die Herausforderungen für den Inlandsgeheimdienst würden eher zunehmen. Wichtig sei, dass der Verfassungsschutz effizienter werde.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil