30. Juli 2012

Früherer Mitarbeiter wirft Günter Wallraff Sozialbetrug vor

Köln (dpa) - Ein ehemaliger Mitarbeiter wirft Günter Wallraff einem «Spiegel»-Bericht zufolge Sozialbetrug vor. Wallraff soll ihn über Jahre hinweg illegal beschäftigt haben. Der Enthüllungsautor bezeichnete die Anschuldigungen in einer Stellungnahme als falsch. Er habe dem Mann eine Wohnung zur Verfügung gestellt und ihn einige Jahre begleitet, schreibt Wallraff. Er habe ihm in dieser Zeit auch oft hilfreich zur Seite gestanden. Die Vorwürfe, er hätte ihn ausgebeutet oder ausgenutzt, hätten nichts mit der Realität zu tun.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil