03. Oktober 2012

Fünf Touristen ertrinken auf philippinischer Ferieninsel

Manila (dpa) - Bei zwei Unfällen nahe der beliebten philippinischen Ferieninsel Boracay sind fünf Touristen ums Leben gekommen. Wie die Küstenwache mitteilte, ertranken drei Touristen aus Taiwan, als ihr Boot bei starkem Seegang kenterte. Unter den Opfern sei ein zweijähriges Kleinkind. 27 Touristen konnten gerettet werden. Am gleichen Tag starben zwei philippinische Schwimmer, als sie von starker Strömung fortgerissen wurden, so die Küstenwache. Die Philippinen werden derzeit von dem Tropensturm «Gaemi» heimgesucht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil