09. Juni 2012

Fünfjähriger nach Wohnungsbrand gestorben

Berlin (dpa) - Ein fünf Jahre alter Junge ist nach einem Brand in einem Berliner Mehrfamilienhaus an seinen Verletzungen gestorben. Das Kind hatte schwere Verbrennungen erlitten und musste von einem Notarzt wiederbelebt werden. Anschließend war der Junge noch in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Brand war im Kinderzimmer der Erdgeschosswohnung ausgebrochen. Die Eltern des Kindes, ein Geschwisterkind und zwei junge Frauen erlitten Rauchvergiftungen. Die Brandursache war zunächst unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil