16. Februar 2017

G20-Außenminister in Bonn - Alle Augen auf Tillerson

Bonn (dpa) - Nach neuen Spannungen im russisch-amerikanischen Verhältnis unter US-Präsident Donald Trump sind die Außenminister der beiden Großmächte erstmals zusammengetroffen. Sergej Lawrow und Rex Tillerson äußerten sich am Rande der G20-Außenministerkonferenz in Bonn aber bislang nicht zum Inhalt ihres Gesprächs. Russland hatte verärgert auf Forderungen aus dem Weißen Haus nach einer Rückgabe der Krim an die Ukraine reagiert. Trumps Sicherheitsberater Michael Flynn hat seinen Posten wegen umstrittener Kontakte zu Russland während des Wahlkampfes räumen müssen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil