20. Juni 2012

G20: Welt braucht mehr Nahrung - Aktivisten beklagen Untätigkeit

Los Cabos (dpa) - Die Ernährung der Welt wird aus Sicht der G20-Staaten eine der größten Herausforderungen in den nächsten Jahrzehnten. Wegen des starken Anstiegs der Weltbevölkerung von heute 7 auf 9,3 Milliarden bis 2050 müsse die Produktion von Nahrungsmitteln um 50 bis 70 Prozent anwachsen. Das stellen die größten Industrie- und Schwellenländer in dem Abschlusskommuniqué auf ihrem Gipfel in Los Cabos in Mexiko fest. In Entwicklungsländern müsse die Produktion sogar fast verdoppelt werden, hieß es weiter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil