19. Juni 2012

G20 sagen IWF mehr Geld für Krisenfälle zu

Los Cabos (dpa) - Die G20 rüsten ihre Finanz-Feuerwehr auf: Die stärksten Volkswirtschaften der Erde überweisen dem Internationalen Währungsfonds deutlich mehr Geld, um rund um den Globus strauchelnden Staaten beizuspringen. Das gab IWF-Chefin Christine Lagarde am Rande des G20-Gipfels im mexikanischen Badeort Los Cabos bekannt. Insgesamt erhöht sich der IWF Schutzwall durch zusätzliche Zusagen auf mehr als eine Billion US-Dollar. Die G20 fordern in der Abschlusserklärung, die der dpa als Entwurf vorlag, dass die Eurozone in der Pflicht ist, die Finanzmärkte zu beruhigen, Vertrauen zurückzugewinnen und Wachstum zu schaffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil