16. Februar 2013

G20 wollen keinen «Währungskrieg»

Moskau (dpa) - Die führenden Industrie- und Schwellenländer stemmen sich mit einem klaren Bekenntnis zu freien Wechselkursen gegen einen «Währungskrieg». Die Finanzminister und Notenbankchefs der G20 sprachen sich nach einem zweitägigen Treffen in Moskau einhellig gegen einen Abwertungswettlauf und künstlich niedrig gehalte Wechselkurse aus. Weiter offen sind dagegen konkrete neue Ziele der Top-Wirtschaftsmächte beim Schuldenabbau. Darauf pocht vor allem Deutschland.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil