28. Juni 2012

GEMA-Reform: Familienministerin Schröder warnt vor Discosterben

Berlin (dpa) - Unterstützung aus der Bundesregierung für die Gegner der ab 2013 geplanten Tarifreform der GEMA: Familienministerin Kristina Schröder warnt vor einem Discosterben als Folge der geplanten Tariferhöhung der Musikrechte-Verwertungsgesellschaft. «Vor allem im ländlichen Raum könnten so starke Kostensteigerungen das Aus für manche Discos und Clubs bedeuten, sagte die 34-jährige Schröder der Zeitung «Passauer Neue Presse». Clubs und Diskotheken sollen für ihre Musiknutzung künftig zehn Prozent des Eintritts an die GEMA zahlen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil