22. Juni 2012

Gabriel: Bundesregierung bei Euro-Rettung unprofessionell

Berlin (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat der schwarz-gelben Koalition Unprofessionalität bei der Euro-Rettung vorgeworfen. Allein die Bundesregierung sei dafür verantwortlich, dass sich die Ratifizierung des Euro-Rettungsschirms und des Fiskalpaktes wegen der Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht voraussichtlich verzögern werde. Das sagte Gabriel im Südwestrundfunk. Vier Monate lang habe die Bundesregierung mit der Opposition «überhaupt nicht geredet». Dann habe auf einmal alles ganz schnell gehen müssen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil