21. Juli 2013

Gabriel bringt Ablösung von BND-Präsident Schindler ins Gespräch

Berlin (dpa) - Die Opposition im Bundestag hat empört auf die jüngsten Enthüllungen über die Zusammenarbeit deutscher und amerikanischer Geheimdienste reagiert. SPD-Chef Sigmar Gabriel brachte auf «Spiegel online» eine Ablösung von BND-Präsident Gerhard Schindler ins Gespräch. Der «Spiegel» berichtete von einem Dokument des US-Geheimdienstes NSA aus dem Januar, in dem es heißt, der BND habe daran gearbeitet, die deutsche Regierung so zu beeinflussen, dass sie Datenschutzgesetze auf lange Sicht laxer auslegt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil