18. Juli 2013

Gabriel hält Anzeigen gegen Kanzleramt wegen Spähaffäre für möglich

Berlin (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel wirft Kanzlerin Angela Merkel vor, in der US-Spähaffäre nicht die Wahrheit gesagt zu haben. Wenn Merkel so weiter mache, könnte es in Deutschland bald auch Strafanzeigen gegen das Kanzleramt geben, sagte Gabriel der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Die SPD erwarte, dass die Generalbundesanwaltschaft von sich aus ein Ermittlungsverfahren prüfe - gegen die britischen und amerikanischen Geheimdienste und auch gegen mögliche Helfershelfer in den deutschen Diensten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil