22. Februar 2015

Gabriel legt Kompromiss zu Freihandelsabkommen Ceta vor

Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat zusammen mit sozialdemokratischen EU-Amtskollegen einen Kompromiss für das Freihandelsabkommen mit Kanada - kurz Ceta - vorgeschlagen. Demnach soll es sehr strenge Regeln für den Investitionsschutz geben. Kritiker fürchten, dass vor privaten Schiedsgerichten nationale Gesetzesentscheidungen ausgehebelt werden könnten. Ceta gilt als Blaupause auch für das angestrebte TTIP-Abkommen von EU und den Vereinigten Staaten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil