01. Februar 2016

Gabriel pocht auf Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz

Hameln (dpa) - Vizekanzler Sigmar Gabriel hat seine Forderung bekräftigt, die rechtspopulistische AfD vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. «In der Vergangenheit sind wir gut beraten gewesen, uns solche Gruppen anzugucken», sagte der SPD-Chef beim Besuch einer Flüchtlingsunterkunft in Hameln. Als Beispiel nannte er Äußerungen zum Schusswaffeneinsatz gegen Flüchtlinge. Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hatte Mitte November erklärt, die AfD werde von seiner Behörde nicht als extremistisch eingeschätzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil