29. April 2012

Gabriel sieht Doppelbelastung als Vater und Parteichef

Berlin (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat Zweifel, ob er der Doppelbelastung als Vater und Parteichef gerecht werden kann. Er hoffe, dass er das schaffe, aber sicher sei er sich nicht, sagte der 52-Jährige der «Bild am Sonntag». Knapp drei Wochen nach der Geburt seiner Tochter kündigte er an, im Zweifelsfall Abstriche in seinem Terminkalender zu machen. Gabriel räumte aber ein, dass der Großteil der Erziehung in den Händen seiner Lebensgefährtin liegen wird, die als Zahnärztin arbeitet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil