11. Oktober 2015

Gabriel sinniert über Asyl für Merkel in der SPD

Mainz (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat auf dem Perspektivkongress seiner Partei über eine Aufnahme von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der SPD sinniert. Angesichts der von der CSU angedrohten Verfassungsklage gegen ihre Flüchtlingspolitik meinte Gabriel in seinem Schlusswort in Mainz, man müsse darüber nachdenken: «Wir geben Frau Merkel, solange sie sozialdemokratische Politik macht, auch Asyl in unserer Partei.» Wenn CSU-Chef Horst Seehofer nach Karlsruhe ziehe, müsse man sich fragen, «ob die noch alle beieinander haben», schimpfte Gabriel.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil