10. April 2014

Gabriel verspricht Verzicht auf Forderung nach Steuererhöhungen

Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat der Union zugesichert, dass seine Partei in der laufenden Legislaturperiode nicht für Steuererhöhungen kämpfen wird. Niemand würde verstehen, wenn man angesichts sprudelnder Steuereinnahmen öffentlich erklären würde, man hätte zu wenig und müsste Steuern erhöhen, sagte der SPD-Chef im Bundestag bei der Aussprache über den Etat seines Ministeriums. Im Wahlkampf hatte die SPD noch einen höheren Spitzensteuersatz für Gutverdiener gefordert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil