14. November 2013

Gabriel wirbt für große Koalition

Leipzig (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat auf dem Parteitag in Leipzig die Verantwortung für das schlechte Wahlergebnis übernommen und für eine große Koalition geworben. Vor den rund 600 Delegierten machte er aber auch klar, dass die SPD nicht um jeden Preis ein Bündnis mit der Union eingehen werde. Gabriel stellte mehrere Bedingungen, unter anderem einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro. Zugleich zeigte er sich offen für eine rot-rot-grüne Koalition auf Bundesebene ab 2017.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil