24. Juli 2012

Gaststättenverband lehnt Gema-Vertrag weiter strikt ab

Berlin (dpa) - Der Hotel- und Gaststättenverband lehnt die neuen Veranstaltungstarife der Gema weiter strikt ab. Trotz einiger Änderungen der bisherigen Pläne drohe beim Abspielen von Musik eine «exorbitante Tariferhöhung», sagte Verbandssprecher Benedikt Wolbeck. Das werde tausende Diskotheken, Clubs und Musikkneipen in den Ruin treiben. Die Gema hatte sich mit dem Bund Deutscher Karneval auf einen ersten Gesamtvertrag geeinigt. Das zeige, wie willkürlich und widersprüchlich das Verhalten der Gema sei, so Wolbeck.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil