14. Oktober 2015

Gauck besucht entmilitarisierte Zone zwischen Süd- und Nordkorea

Dorasan (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat sich über die Lage an der südkoreanischen Grenze zum kommunistisch regierten Nordkorea informiert. Am Bahnhof Dorasan, der Endstation der von der Hauptstadt Seoul kommenden Zugtrasse, eröffnete er eine Ausstellung mit Exponaten und Schaubildern aus der deutschen und der koreanischen Teilung. Darunter ist ein Stück der Berliner Mauer und ein Eisenbahnwaggon, der im innerdeutschen Grenzverkehr eingesetzt worden war. Im Anschluss will Gauck die Entmilitarisierte Zone besuchen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil