12. Februar 2016

Gauck in Mali: Militär allein kann Frieden nicht sichern

Bamako (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat den westafrikanischen Krisenstaat Mali aufgerufen, die Stabilisierung des Landes auch mit eigenem Engagement voranzutreiben. «Wir haben das Unsere getan mit dem angekündigten militärischen Kontingent», sagte Gauck nach einem Gespräch mit dem malischen Präsidenten Ibrahim Boubacar Keita. Bis zu 650 deutsche Soldaten sollen die malischen Streitkräfte vom Sommer an im gefährlichen Norden des Landes beim Kampf gegen Terroristen und Rebellen unterstützen. Gauck besuchte heute deutsche Soldaten, die im Rahmen der europäischen Ausbildungsmission EUTM im Einsatz sind.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil