19. April 2012

Gauck ruft Protestszene zum Mitmachen in der Politik auf

Stuttgart (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat Deutschlands wachsende politische Protestszene zum Mitmachen in Parteien und kommunalen Parlamenten aufgefordert. «Dass Sie streiten können, haben wir alle mitbekommen», sagte er in Stuttgart, ohne die Bewegung gegen das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 namentlich zu nennen. Politiker und Parteien dürften für Kritiker aber kein Gegner sein. Die repräsentative Demokratie sei ein Schatz, sagte der neue Bundespräsident bei seinem Antrittsbesuch in Baden-Württemberg.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil