20. Juli 2012

Gedenken an Widerstand gegen Hitler

Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat die Hitler-Attentäter als Vorbilder der Bundeswehrsoldaten von heute gewürdigt. Die Bundeswehr stelle sich bewusst in die Tradition des Widerstands vom 20. Juli 1944, sagte er beim traditionellen Gelöbnis von rund 400 Rekruten am auf dem Paradeplatz des Berliner Bendlerblocks. Offiziere um Claus Schenk Graf von Stauffenberg hatten am 20. Juli 1944 vergeblich versucht, Hitler mit einer Bombe zu töten. Um den Ort des Gelöbnisses hatte es zuvor Streit gegeben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil