06. November 2012

Gefräßiges Kloaken-Krokodil im Gazastreifen eingefangen

Gaza (dpa) - Im palästinensischen Gazastreifen ist ein Krokodil nach jahrelanger Flucht durch die Kanalisation eingefangen worden. Das Reptil sei vor zwei Jahren noch als Baby aus einem Zoo in dem Gebiet am Mittelmeer in die stinkende Unterwelt entwischt. Dort und in zahlreichen Abwassertümpeln sei es zu einer stattlichen Länge von 1,70 Metern herangewachsen, sagte ein Polizist. Am Vortag war es der Polizei dann endlich ins Netz gegangen. Es war offenbar höchste Zeit, denn es hatte zwei Schafe gefressen. Viele Menschen verdächtigten sogar die Israelis, ihnen das Tier auf den Hals gehetzt zu haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil