29. Juni 2012

Gegenseitige Attacken im Bundestag zur Pflegereform

Berlin (dpa) - In der abschließenden Beratung zur Pflegereform im Bundestag haben sich Opposition und Koalition mit gegenseitigen Angriffen überzogen. Durch die Reform soll der Beitragssatz im kommenden Jahr auf 2,05 Prozent steigen. Damit sollen etwas mehr Leistungen vor allem für Demenzkranke finanziert werden. Wer eine private Pflegezusatzversicherung abschließt, soll zudem eine staatliche Förderung von fünf Euro pro Monat bekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil