15. Juni 2012

Geheimdienstgremium berät über Niebels Teppich-Affäre

Berlin (dpa) - Die Teppich-Affäre von Entwicklungsminister Dirk Niebel beschäftigt nun auch das Parlamentsgremium für die Kontrolle der Geheimdienste). In einer Sondersitzung am kommenden Freitag soll versucht werden, für mehr Klarheit über die genauen Abläufe zu sorgen. Verschiedene Abgeordnete der Opposition halten die bisherigen Erklärungen des FDP-Politikers für unzureichend oder sogar widersprüchlich. Der Bundesnachrichtendienst hatte den von Niebel privat gekauften Teppich von Afghanistan nach Deutschland transportiert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil