18. Januar 2013

Geiseldrama in Algerien nicht zu Ende

Algier (dpa) - Das Geiseldrama auf einem Gasfeld in Algerien ist nach Darstellung des britischen Außenministeriums noch nicht beendet. Die Lage auf der Anlage sei unklar, sagte ein Ministeriumssprecher. Premier David Cameron habe mit seinem algerischen Amtskollegen Abdelmalek Sellal gesprochen. Die algerischen Streitkräfte hatten mit ihrem Angriff gestern versucht, Dutzende ausländische Geiseln aus den Händen eines islamistischen Terrorkommandos zu befreien, das die Industrieanlage in Ostalgerien tags zuvor in seine Gewalt gebracht hatte. Dabei soll es viele Tote gegeben haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil