24. Oktober 2013

Geiselnahme in Imbiss in Freiburg

Freiburg (dpa) - Ein 36-Jähriger hat in Freiburg mehr als zehn Menschen als Geiseln genommen. Der polizeibekannte Mann habe sich in einem Schnellimbiss verschanzt, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann gefährlich und bewaffnet ist. Er habe damit gedroht, dass er Bomben bei sich habe. Zu dem 36-Jährigen sei Kontakt per Telefon aufgenommen worden. Ziel sei, ihm zum Aufgeben zu bewegen. Die Beamten richteten sich allerdings auf lange Verhandlungen ein. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz, ein Spezialkommando wurde eingeflogen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil