03. Oktober 2012

Geld für Erasmus-Studentenaustausch wird knapp

Brüssel (dpa) - Dem europäischen Studentenaustausch-Programm Erasmus droht das Geld auszugehen. Grund sind Finanzierungslücken im EU-Haushalt, wie die EU-Kommission mitteilte. Die Brüsseler Behörde arbeite bereits an einem Nachtragshaushalt. Ein Drittel der Erasmus-Zahlungen an Studenten für den Zeitraum September bis Dezember stünden aus. Zur Höhe des Finanzbedarfs wollte sie sich noch nicht äußern. Das Austauschprogramm ermöglicht es Studenten, ein Auslandssemester in einem anderen EU-Land zu absolvieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil