09. Juni 2012

Generalinspekteur: Afghanische Mitarbeiter kommen mit

Berlin (dpa) - Nach dem Abzug der Bundeswehr vom Hindukusch sollen afghanische Mitarbeiter politisches Asyl in Deutschland bekommen. Diesen Vorschlag hat Generalinspekteur Volker Wieker in der «Bild am Sonntag» gemacht. Es gehe zum Beispiel um zivile Aufbauhelfer, für die eine Fürsorge-Verpflichtung bestehe. Afghanische Mitarbeiter, deren Leben nach Abzug der Bundeswehr in Afghanistan gefährdet sein könnte, werden nach Angaben Wiekers schon erfasst. Es wird geschätzt, dass es um rund 3000 Afghanen oder mehr gehen könnte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil