02. Oktober 2012

Georgiens Opposition in Führung nach Auszählung erster Stimmen

Tiflis (dpa) - Bei der Parlamentswahl in Georgien liegt die Opposition um den Milliardär Bidsina Iwanischwili momentan vorn. Nach Auszählung der ersten Wahlzettel erhielt Iwanischwili 54 Prozent der Stimmen. Das Machtmonopol des umstrittenen Präsidenten Michail Saakaschwili ist demnach erstmals nach neun Jahren gebrochen. Die Wahlzentrale in Tiflis verschob die Bekanntgabe der ersten Ergebnisse immer wieder, ohne Gründe zu nennen. Das Lager von Saakaschwili hofft durch seine starken Direktkandidaten am Ende doch noch auf eine Mehrheit im Parlament.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil