13. November 2013

Gericht: Niemand für «Prestige»-Untergang verantwortlich

La Coruña (dpa) - Im Prozess um den Untergang des Öltankers «Prestige» vor der Küste Spaniens hat ein Gericht die drei Angeklagten weitgehend freigesprochen. Niemand sei für die Katastrophe vor elf Jahren strafrechtlich zur Verantwortung zu ziehen, entschied das Landgericht in der Hafenstadt La Coruña heute. Den Kapitän des Tankers verurteilte das Gericht allerdings zu neun Monaten Haft, weil er damals den Anordnungen der Behörden nicht Folge geleistet hatte. Das mit Schweröl beladene Schiff war leckgeschlagen, im Atlantik versunken und löste eine enorme Umweltkatastrophe aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil