05. Februar 2013

Gericht entscheidet über Rekord-Schmerzensgeld für Vergewaltigte

Wuppertal (dpa) - Über ein Rekord-Schmerzensgeld für eine Vergewaltigte wird heute in Wuppertal entschieden. Die heute 20-Jährige war vor vier Jahren in Solingen entführt, tagelang gefangen gehalten und mehrfach vergewaltigt worden. 20 000 Euro Schmerzensgeld hat sie bereits von dem Täter erhalten. Nun verlangt sie mindestens weitere 60 000 Euro. Der Täter war 2009 zu zwölfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil