13. November 2014

Gericht entscheidet über Verbot von Zitaten in «Die Kohl-Protokolle»

Köln (dpa) - Das Landgericht Köln verkündet am Vormittag seine Entscheidung, ob Zitate von Altkanzler Helmut Kohl eigenmächtig von einem ehemaligen Biografen veröffentlicht werden dürfen. Kohl will per Einstweiliger Verfügung 115 Zitate in dem Buch «Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle» verbieten lassen. Antragsgegner sind der einstige Kohl-Ghostwriter Heribert Schwan, dessen Mitautor Tilman Jens sowie die Random House Verlagsgruppe. Falls das Gericht zugunsten Kohls entscheidet, dürfte der Verlag keine Bücher mit den Zitaten mehr weitergeben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Aus- und Weiterbildung
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil