17. August 2017

Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig

München (dpa) - Im Kampf gegen ein Programm, das Werbung im Internet blockiert, haben mehrere Medienunternehmen eine Niederlage erlitten. Das Münchner Oberlandesgericht hat entschieden, dass ein Kölner Unternehmen seinen Werbeblocker AdBlock Plus weiter anbieten darf. Dem Hersteller ist es nach dem Urteil auch erlaubt, Werbung gegen Geld wieder zu ermöglichen. Geklagt hatten die «Süddeutsche Zeitung», ProSiebenSat.1 und die RTL-Tochter IP Deutschland wegen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht. Die Kläger hatten auch Schadenersatz verlangt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil