17. Juli 2013

Gericht konfrontiert Kapitän mit «Costa»-Katastrophe

Grosseto (dpa) - Im Prozess um das Kentern der «Costa Concordia» hat das Gericht den Kapitän Francesco Schettino mit dem Geschehen der Unglücksnacht konfrontiert. Mehr als eine halbe Stunde lang bekam der Italiener in Grosseto zu hören, welche Fehler nach Auffassung der Ermittler zur Katastrophe des Kreuzfahrt-Riesen mit 32 Toten führten. Die Verlesung der Anklagepunkte verfolgte der einzige Beschuldigte mit verschränkten Armen und auf Anweisung des Richters im Stehen. Das Schriftstück zählt unter anderem alle 32 Opfer der Katastrophe auf und beschreibt ihr Schicksal.

Grosseto (dpa) - Im Prozess um das Kentern der «Costa Concordia»
hat das Gericht den Kapitän Francesco Schettino mit dem Geschehen der Unglücksnacht konfrontiert. Mehr als eine halbe Stunde lang bekam der Italiener in Grosseto zu hören, welche Fehler nach Auffassung der Ermittler zur Katastrophe des Kreuzfahrt-Riesen mit 32 Toten führten. Die Verlesung der Anklagepunkte verfolgte der einzige Beschuldigte mit verschränkten Armen und auf Anweisung des Richters im Stehen. Das Schriftstück zählt unter anderem alle 32 Opfer der Katastrophe auf und beschreibt ihr Schicksal.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil