11. Dezember 2012

Gericht lässt umstrittene Bremer Affenversuche zu

Bremen (dpa) - Die umstrittenen Affenversuche an der Bremer Universität können weitergehen. Das Oberverwaltungsgericht Bremen wies eine Berufung der Tierschutzbehörde zurück. Die Behörde hatte argumentiert, das Leid der Affen bei den Versuchen sei ethisch nicht zu rechtfertigen. Zuvor hatte sich die Bremische Bürgerschaft für ein Ende der Versuche ausgesprochen. Das OVG sieht die Affenversuche dagegen als vertretbar an. Eine Revision ließ das Gericht nicht zu. Bei den Versuchen werden die Köpfe der Affen fixiert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil