11. Oktober 2017

Gericht macht sich im «Reichsbürger»-Prozess Bild vom Tatort

Georgensgmünd (dpa) - Im Mordprozess gegen den sogenannten Reichsbürger von Georgensgmünd will sich das Gericht heute selbst ein Bild vom Tatort machen. Es geht unter anderem um die Lichtsituation zum Tatzeitpunkt in den frühen Morgenstunden vor knapp einem Jahr. Eine Frage ist, wie gut das Blaulicht am Einsatzfahrzeug zu sehen war. Bei einem Polizeieinsatz am 19. Oktober 2016 hatte der 50-Jährige laut Anklage auf SEK-Beamte geschossen. Ein Polizist wurde getötet, zwei weitere verletzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil