04. März 2013

Gericht verurteilt Anlagebetrüger Engler zu langer Haftstrafe

Mannheim (dpa) - Das Landgericht Mannheim hat Anlagebetrüger Ulrich Engler zu acht Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass Engler von den USA aus Anleger um einen zweistelligen Millionenbetrag geprellt hatte. Der 51-Jährige hatte zwischen 2004 und 2007 von den USA aus laut Insolvenzverwaltung 171 Millionen Dollar eingesammelt und damit ein gewaltiges Schneeballsystem betrieben, nur ein Teil des Geldes floss an die Anleger zurück. Diesen hatte Engler Renditen von bis zu 72 Prozent im Jahr versprochen. Er hatte die Vorwürfe in dem Prozess eingeräumt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil