13. Mai 2012

Geringe Wahlbeteiligung in NRW

Düsseldorf (dpa) - Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zeichnet sich eine geringe Wahlbeteiligung ab. Nach Angaben von Landeswahlleiterin Helga Bock lag die Beteiligung am Mittag bei knapp 29 Prozent. Bei der letzten Landtagswahl vor zwei Jahren waren es zur selben Zeit auch lediglich 30 Prozent gewesen. In den rund 15 500 Stimmbezirken sind etwa 110 000 ehrenamtliche Wahlhelfer im Einsatz. In Dortmund machen viele städtische Mitarbeiter mit, weil es dort wegen der Meisterfeier des BVB zu wenige Helfer gab.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil