03. Mai 2012

Gespannte Ruhe nach Straßenschlachten in Kairo

Kairo (dpa) - Einen Tag nach den blutigen Straßenschlachten vor dem ägyptischen Verteidigungsministerium ist in Kairo wieder Ruhe eingekehrt. Allerdings brodelt es unter der Oberfläche weiter. Fast alle Parteien und Präsidentschaftskandidaten gaben dem Obersten Militärrat die Schuld an den Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Schlägertrupps. Dabei waren gestern nach offiziellen Angaben sieben Menschen getötet worden waren. Im Abbasija-Viertel, wo brutale Schläger auf Demonstranten verschiedener politischer Bewegungen losgegangen waren, bildeten die Anwohner eine Bürgerwehr.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil