27. April 2012

Gewerkschaft für Erhöhung des Arbeitnehmer-Freibetrags um 500 Euro

Osnabrück (dpa) - Die Deutsche Steuer-Gewerkschaft fordert eine Erhöhung des Arbeitnehmer-Freibetrags um 50 Prozent auf 1500 Euro. Das wäre ein Schritt, der die Finanzbeamten in der Prüfung der Steuererklärungen entlasten und so in letzter Konsequenz dem Staat sogar Geld sparen würde, sagte der Gewerkschaftschef Thomas Eigenthaler der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Derzeit pochen Hessen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Bremen auf eine Erhöhung um 150 auf 1150 Euro. Dies bringe dem Einzelnen Steuerzahler kaum mehr im Portemonnaie, kritisierte Eigenthaler.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil