11. März 2014

Gewerkschaften streiten über Höhe des Mindestlohns

Frankfurt/Main (dpa) - Die Forderungen des Verdi-Vorsitzenden Frank Bsirske nach einer schnellen Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns stoßen auch im Gewerkschaftslager auf Widerspruch. Der Vorsitzende der Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Michael Vassiliadis, tritt stattdessen dafür ein, den geplanten Mindestlohn erst 2017 zu erhöhen. Einen solchen Sprung in der Bezahlung müsse der Arbeitsmarkt erst einmal verkraften, sagte Vassiliadis der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Bsirske fordert, den Mindestlohn schon unmittelbar nach seinem Inkrafttreten im Jahr 2015 zu erhöhen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil