01. März 2013

Gift im Mais: Ein Lebensmittelskandal jagt den nächsten

Hannover (dpa) - Auf den Pferdefleischskandal folgte der Betrug mit angeblichen Bio-Eiern - nun sind zehntausende Tonnen eines mit krebserregendem Schimmelpilz verseuchten Maisfutters in Umlauf gekommen. Betroffen sind mindestens 3500 Höfe. Der Mais ist mit dem hochgiftigen Aflatoxin B1 kontaminiert.

Kuh
Nicht nur niedersächsische Höfe sind betroffen. Geringe Mengen des verseuchten Futtermittels sollen auch nach NRW, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen geliefert worden sein. Foto: Victoria Bonn-Meuser
dpa

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil